Erstellt am 20. Jan 2019 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Heute ist der 20. Tag des Jahres, noch 345 Tage bis Jahresende
Namenstag: Fabian, Sebastian, Ursula
Grömitz: Sonnenaufgang 8:22 Uhr, Sonnenuntergang 16:33 Uhr MEZ, Tageslänge 8 h 11 min.
Husum: Sonnenaufgang 8:32 Uhr, Sonnenuntergang 16:38 Uhr MEZ, Tageslänge 8 h 6 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de und wird im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21:00 Uhr gesendet. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

S-H: Distriktsvorstand beschließt vorübergehende Abschaltung des Aschberg-Relais DB0ZA

Seit geraumer Zeit wird das 2-m-Aschberg-Relais DB0ZA durch Störer in seiner Funktion beeinträchtigt. Alle Versuche, Störer zu ermitteln oder zur Einsicht zu bewegen, sind gescheitert. Daher hat der Vorstand des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein nach eingehender Beratung beschlossen, das Aschberg-Relais DB0ZA ab kommenden Dienstag (22.01.) für einen Zeitraum von sechs Wochen außer Betrieb zu nehmen. Darüber informierte der Distriktsvorsitzende, Rolf DL1VH, am vergangenen Mittwoch in einer Vorstandsinformation.

Wie Rolf DL1VH weiter mitteilt, hegt man vorstandsseitig die Hoffnung, dass sich in dem sechswöchigen Zeitraum – Zitat – „die Störer und ihre Provokanten sinnvolleren Tätigkeiten zuwenden und danach ihr amateurfunkschädigendes Treiben nicht fortsetzen.“ Weiter heißt es in der Distriktsvorstands-Info, dass man sich zu diesem Schritt gezwungen sehe, da – Zitat – „die Provokationen durch bestimmte Personengruppen zugenommen haben und die Störungen sich verstärkt an diesem Personenkreis abarbeiten.“ Weiter verleiht man der Hoffnung Ausdruck, dass man nach diesem Zeitraum zum üblichen Hamspirit zurückfindet und das Aschberg-Relais wieder zu seiner bestimmungsgemäßen Funktion zum Vorteil aller zurückkehren kann.

Wir als Produzenten des Nord-Ostsee-Rundspruchs, dessen Sendungen ebenfalls auf DB0ZA ausgestrahlt werden, wurden gebeten, diese Zeit mit unseren Mitteln zu überbrücken. Wir denken darüber nach und werden für die nächsten sechs Wochen Lösungen finden, sei es durch zusätzliche lokale Ausstrahlungen oder durch vorübergehende Nutzung von weiteren Repeatern in Schleswig-Holstein. Für unsere Flexibilität hat uns der Distriktsvorstand bereits im Voraus Dank ausgesprochen.

HH: Neuer DMR-Relais-Standort DB0ABG in Ahrensburg in Betrieb gegangen

Nach über eineinhalbjähriger Vorbereitung ist gestern (19.01.) auf dem Dach des Rathauses Ahrensburg der DMR-Repeater DB0ABG in Betrieb gegangen. Dieser arbeitet gleichzeitig im BrandMeister- und DMRplus-Netz. Im Zeitschlitz 1 können auf der Talkgroup 9 die Reflektoren des DMRplus-Netzes erreicht werden, im Zeitschlitz 2 ist in der Talkgroup 8 der BrandMeister-Cluster Süd-Holstein geschaltet. In diese Talkgroup hatten in der vergangenen Woche bereits die DMR-Repeater in der Region Lübeck gewechselt. Somit ist DB0ABG intern in der Talkgroup 8 mit DM0HL (Zarpen), DM0LUE (Lüdersdorf), DB0HHO (Großhansdorf) und DB0DWL (Lübeck) dauerhaft verlinkt, von außerhalb ist dieser Verbund unter der TG 26229 zu erreichen. DB0ABG in Ahrensburg sendet auf 439,500 MHz mit einer Ablage von – 7,6 MHz, Herzstück des Standortes ist ein Repeater des Typs Hytera RD-985. Am selben Standort ist auch ein DAPNET-Sender in Betrieb gegangen. Finanziert wird die Anlage durch Mittel des DARC-Ortsverbandes Ahrensburg/Großhansdorf (E09) sowie durch Spenden. Weitere Informationen zu DB0ABG findet Ihr auf der OV-Homepage www.e09.de unter der Rubrik „Relais“.

IARU-Vorsitzender des C5-Commitee zurückgetreten

Am vergangenen Donnerstag (17.01.) ist Jacques Verleijen ON4AVJ von seinem Amt als Vorsitzender des C5-Commitee der IARU-Region 1 zurückgetreten. Das C5-Commitee ist das Gremium, das für die UKW-Angelegenheiten einschließlich der UKW-Conteste zuständig ist. Als Gründe gibt Jacques an, dass es Vorfälle gab, die es ihm unmöglich machen, Chairman des C5-Commitee zu bleiben. Er spricht von zwei Egozentrikern, die ihn nun dazu gebracht haben, zurückzutreten. Beide haben etwas mit UKW-Contesten zu tun. Darüber berichtet der VUS-Referent des DARC-Distriktes Schleswig-Holstein, Dieter DC5BT.

Weiter teilt Dieter DC5BT mit, dass Jacques ON4AVJ bis zur IARU-Tagung im Oktober 2020 gewählt war. Die nächste Zusammenkunft von Vertretern der IARU-Region 1 ist die Interim-Sitzung am 27. und 28. April in Wien. Ob so kurzfristig ein Nachfolger gewählt werden kann, ist derzeit nicht bekannt. Die Sitzung müsste dann sein Stellvertreter Jann Traschewski DG8NGN leiten. Jann DG8NGN ist VUS-Referent des DARC-Vorstandes.

MVP: 9. Funk- und Technikflohmarkt am 3. Februar in Rostock

Bereits zum neunten Mal veranstaltet die „Societät Rostock maritim“ im ehemaligen Schifffahrtsmuseum Rostock in der August-Bebel-Straße 1 einen Funk- und Technikflohmarkt, und zwar am Sonntag, den 3. Februar in der Zeit von 10 bis 16 Uhr. Auf zwei Etagen werden Funkgeräte und Computertechnik, aber auch Ersatzteile sowie alte Radios angeboten. Erfahrungsgemäß finden bei diesem Funk- und Technikflohmarkt auch überregionale Anbieter ihren Weg nach Rostock, somit ist ein vielfältiges Angebot gesichert. Thomas Kielhorn DF6HT vom Veranstalterteam teilt mit, dass diese Veranstaltung natürlich auch als Begegnungsstätte für Gleichgesinnte, die vom Funk- und Technikvirus infiziert sind, genutzt werden kann. Flohmarktanbieter wenden sich bitte vorab an Thomas DF6HT, Telefon 0172 – 30 32 650 oder per E-Mail (funkflohmarkt [ätt] srm-hro .de) – die Kontaktdaten findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de

Der Eintritt zum Funk- und Technikflohmarkt ist frei. Den Veranstaltungsort findet man wie folgt: Fahrt von der A19 die Abfahrt Rostock-Süd (AS Nr. 7) Richtung Zentrum immer geradeaus, nach zweieinhalb Kilometern seid Ihr bereits in der August-Bebel-Straße an der Societät Rostock maritim, dem ehemaligen Schifffahrtsmuseum.

Abschaltung von Analog-TV und UKW-Hörfunk in vielen Kabelnetzen in der nächsten Woche

Zwischen dem 22. und 24. Januar wird in weiteren Regionen in Schleswig-Holstein die Verbreitung von UKW-Radio und Analog-TV in den Kabelnetzen beendet. Seit einigen Wochen wird in den analog verbreiteten Fernsehprogrammen in loser Folge eine Laufschrift eingeblendet, die über die bevorstehende Abschaltung informiert. UKW-Radiohörer, die den Tuner ihrer Stereo-Anlage an die Kabelanschlussdose angeschlossen haben, sollten ab kommender Woche in guter alter Tradition über eine UKW-Antennenlösung nachdenken. Alternativ sind bereits DVB-C-Radio-Empfänger als HiFi-Bausteine im Handel erhältlich. Am Dienstag erfolgt die Abschaltung der analogen Angebote in weiten Teilen Süd-Holsteins, z. B. in Bad Bramstedt, Kaltenkirchen und Ahrensburg. Am 23. Januar ist dann der Raum Mittelholstein dran in den Regionen Neumünster, Hohenwestedt, Trappenkamp usw. Am 24. folgt der Raum Ostholstein u. a. mit Eutin, Lütjenburg, Heiligenhafen und Fehmarn. Dann können wir uns auch dort wieder auf ungestörten Empfang auf der 2-m-Relaisfrequenz 145,750 MHz freuen.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Wie immer am dritten Sonntag im Monat ist heute Vormittag einiges los auf den UKW-Bändern. So läuft bis 11 Uhr UTC in Tschechien wieder einmal der OK VHF/UHF/SHF Activity Contest zwischen 144 MHz und 10 GHz. Zeitgleich veranstaltet die Dresdener UKW-Runde (DUR) ihren Mikrowellen-Aktiviätscontest auf 23 cm und allen Bändern darüber.
  • Ebenfalls bis 11 Uhr läuft in Frankreich der REF-Kurzcontest auf 2 m.
  • Beim Nordic Activity Contest am Dienstagabend sind wieder unsere Mikrowellen-Freunde gefragt – dann werden die Bänder 2,3 GHz und höher aktiviert, wie immer unter der Beteiligung von Litauen, Polen, den Niederlanden und Großbritannien.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Unter dem Einfluss eines Hochdruckkeils über Osteuropa fließt kalte und meist auch trockene Festlandsluft nach Norddeutschland und sorgt für ruhiges und freundliches Winterwetter. Heute Morgen halten sich in unserem Sendegebiet vielerorts zähe Nebel- oder Hochnebelfelder, auf der Hamnet-Webcam bei DB0IL sind über der Kieler Förde bereits jetzt schon blauer Himmel und senkrecht aufsteigende Rauchschwaden zu sehen. Später scheint dann fast überall die Sonne bei Temperaturen zwischen – 1 und + 2 Grad. Es herrscht nahezu Windstille. In der kommenden Nacht kühlt es auf – 3 Grad in Nordfriesland und – 7 Grad in Südholstein ab. Die ruhige Troposphäre kann jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass wegen der geringen Temperaturunterschiede am Boden und in den Höhen sowie wenig Luftdruckgegensätzen in den nächsten Tagen kaum mit angehobenen UKW-Bedingungen zu rechnen sein wird.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Continue Reading...
Erstellt am 17. Jan 2019 von in | Kommentar schreiben

In der Rundspruchsendung hört Ihr nach dem Nord-Ostsee-Rundspruch die jeweils aktuelle Ausgabe des DARC-Deutschland-Rundspruchs. In Zusammenarbeit mit der CQ-DL-Redaktion erscheint der Deutschland-Rundspruch an dieser Stelle als zusätzliche Serviceleistung als Audio-Podcast zum Nachhören und Downloaden. Mit einem RSS-Feed könnt Ihr den Deutschland-Rundspruch als Podcast abonnieren. Themen dieser Ausgabe:

  • Millionen unsichere Produkte aus dem Verkehr gezogen
  • Digiday auf Kurzwelle in der Südheide
  • Radiofreunde NRW laden zum Besuchertag beim Wintercamp
  • DXpedition und Sondercall auf den Bändern
  • 50 Jahre AMSAT wird mit Sonderrufzeichen gewürdigt
  • Aktuelle Conteste
    und
  • Was gibt es Neues vom Funkwetter?
Continue Reading...
Erstellt am 13. Jan 2019 von in | Kommentar schreiben

Kalendarium

Heute ist der 13. Tag des Jahres, noch 352 Tage bis Jahresende
Namenstag: Jutta, Hilmar, Hilarius
Neustadt/Holst.: Sonnenaufgang 8:29 Uhr, Sonnenuntergang 16:20 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 51 min.
Bredstedt: Sonnenaufgang 8:39 Uhr, Sonnenuntergang 16:25 Uhr MEZ, Tageslänge 7 h 46 min.

Der Nord-Ostsee-Rundspruch ist das Amateurfunkmagazin für die Region zwischen den Meeren mit Tipps, Meldungen und Hinweisen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg. Die Redaktion dieser Sendung hat Michael DL9LBG, und er ist hier für euch auch am Mikrofon der Distrikts-Clubstation DL0SH. Diese Sendung läuft derzeit mehrmals in der Woche im Programm von AFU-Webradio.de und wird im Programm von „SATzentrale – Dein Technikradio“ am kommenden Mittwochabend um 21:00 Uhr gesendet. Die Kollegen vom Dörenberg-Rundspruch übernehmen diese Sendung ebenfalls auf der Kurzwellenstation DL0ZO, zu hören im Großraum Osnabrück auf 3670 kHz (+/-QRM) im 80-m-Band.

S-H: OM Manfred Schulz DL1LAM silent key

Der Mann mit dem Lederhut: Manfred DL1LAM † (Foto: facebook)

Am 29. Dezember verstarb Manfred DL1LAM aus dem DARC-Ortsverband Rendsburg (M12) im Alter von 78 Jahren. Das teilte uns der stellvertretende OVV von M12, Thomas DJ5LY mit. Manfred DL1LAM ist in Schacht-Audorf aufgewachsen, wo er auch bis zuletzt gelebt hatte. Er hat die Aktivitäten des Ortverbandes Rendsburg (M12) auf vielschichtige Weise bereichert, nicht nur als Ausbilder für Morsetelegrafie in mehreren Lizenzlehrgängen, sondern auch auf Fielddays und bei der Präsentation des Amateurfunks in der Öffentlichkeit. Viele kennen ihn als „den Mann mit dem Lederhut“, dem es mit seiner offenen und humorvollen Art leicht gelang, Brücken zu anderen Menschen zu schlagen. So werden ihn die Mitglieder des OV Rendsburg (M12) lebhaft in Erinnerung behalten. Die Trauerfeier fand auf Manfreds eigenen Wunsch im engsten Familienkreis statt.

Im Gedenken an Manfred DL1LAM bitte ich um einen Moment der Stille auf den Relais!

HH: DMR-Repeater in der Region Lübeck jetzt im neuen Talkgroup-Cluster

Gestern (12.01.) wurden die DMR-Repeater in der Region Lübeck, DM0HL (Zarpen), DM0LUE (Lüdersdorf) und DB0DWL (Lübeck) in den Cluster „Südholstein“ mit der Talkgroup 26229 umgestellt. Dort befinden sich ebenfalls die DMR-Repeater DB0HHO (Großhansdorf) sowie der geplante Repeater DB0ABG in Ahrensburg. Darüber berichtet der Standort-Verantwortliche von DM0HL, Sven DL1SO. Wie er weiter mitteilt, wird dadurch eine durchgehende DMR-Ausleuchtung entlang der A 1 zwischen Hamburg und Travemünde erreicht, die bis in den Raum Bad Segeberg reicht. Für die DMR-User, die ihre QSOs auf den genannten Repeatern bisher in der Talkgroup 8 abgewickelt haben, ändert sich dadurch nichts. Lediglich diejenigen, die die Lübecker Relais „von außerhalb“ auf der Talkgroup 26228 (Ostholstein-Süd) erreicht hatten, sollten jetzt ihre Codeplugs auf die TG 26229 umstellen.

In der bisherigen Talkgroup 26228 (Ostholstein-Süd) verbleibt somit nur noch das DMR-Relais DM0TR in Trappenkamp.

MVP: Ehrennadel des Distriktes Mecklenburg-Vorpommern für Uwe DL2SWR

Kurz vor Weihnachten 2018 hat der Vorstand des DARC-Distriktes V (Mecklenburg-Vorpommern) OM Uwe Hansen DL2SWR die Ehrennadel des Distriktes verliehen. Damit ehrt der Distrikt seine langjährigen Recherchen und Veröffentlichungen auf dem Gebiet der Erforschung des Beginns des Amateurfunks in Wismar und der damit verbundenen Entwicklung der Ingenieur-Akademie Wismar, zu der eine Versuchsfunkanlage gehörte, die nach heutigen Erkenntnissen den Beginn des Amateurfunks in Wismar darstellte und deren 90-jähriges Jubiläum durch den Ortsverband mit dem Sonderrufzeichen DM90AIW und einem Sonder-DOK publiziert wurde.

Einen Teil seiner Forschungsergebnisse hatte OM Uwe DL2SWR bereits auf dem Distrikttreffen 2017 in Rostock dargestellt. Noch umfangreicher sind diese Vorgänge auf seiner Homepage unter afu-wismar.de nachzulesen und seit Kurzem auch in einer Broschüre der so genannten „Wismarer Beiträge“ (Heft 24) des Stadtarchivs Wismar niedergeschrieben, welche man dort auch beziehen kann (der Nord-Ostsee-Rundspruch berichtete). Der Vorstand des Distriktes V dankt OM Uwe für diesen Beitrag zur Historie des Amateurfunks in Mecklenburg-Vorpommern und hofft, dass vielleicht auch andere Ortsverbände ihre Historie auf diese beeindruckende Weise hinterfragen und dokumentieren werden.

MVP: 9. Funk- und Technikflohmarkt am 3. Februar in Rostock

Bereits zum neunten Mal veranstaltet die „Societät Rostock maritim“ im ehemaligen Schifffahrtsmuseum Rostock in der August-Bebel-Straße 1 einen Funk- und Technikflohmarkt, und zwar am Sonntag, den 3. Februar in der Zeit von 10 bis 16 Uhr. Auf zwei Etagen werden Funkgeräte und Computertechnik, aber auch Ersatzteile sowie alte Radios angeboten. Erfahrungsgemäß finden bei diesem Funk- und Technikflohmarkt auch überregionale Anbieter ihren Weg nach Rostock, somit ist ein vielfältiges Angebot gesichert. Thomas Kielhorn DF6HT vom Veranstalterteam teilt mit, dass diese Veranstaltung natürlich auch als Begegnungsstätte für Gleichgesinnte, die vom Funk- und Technikvirus infiziert sind, genutzt werden kann. Flohmarktanbieter wenden sich bitte vorab an Thomas DF6HT, Telefon 0172 – 30 32 650 oder per E-Mail (funkflohmarkt [ätt] srm-hro .de) – die Kontaktdaten findet Ihr im Manuskript zu dieser Sendung unter nord-ostsee-rundspruch.de

Der Eintritt zum Funk- und Technikflohmarkt ist frei. Den Veranstaltungsort findet man wie folgt: Fahrt von der A19 die Abfahrt Rostock-Süd (AS Nr. 7) Richtung Zentrum immer geradeaus, nach zweieinhalb Kilometern seid Ihr bereits in der August-Bebel-Straße an der Societät Rostock maritim, dem ehemaligen Schifffahrtsmuseum.

HH/MVP: Funkbetrieb auf den Bändern

Die Stadt Friedland in Mecklenburg wurde vor 775 Jahren gegründet. Dieses Ereignis wird im Jahr 2019 mit dem Betrieb der Sonderstation DM775FLD auf Kurzwelle gefeiert. QSLs für diese Aktivierung gibt es via Büro.

Seit dem 1. Januar und noch bis 5. Juni ist die Sonderstation DL19RIC anlässlich der „Rotary International Convention 2019“ in Hamburg auf Kurzwelle zu arbeiten. QSLs sind via ClubLog OQRS erhältlich.

Mit den Sonderrufzeichen DM70GER und DL70BRD wird bis 31. Dezember an den 70. Jahrestag des Bestehens der Bundesrepublik Deutschland erinnert. Funkbetrieb ist auf Kurzwelle in allen Modi geplant. Ein Sonderdiplom kann erworben werden. QSLs für DM70GER gibt es direkt bei M0SDV sowie ClubLog OQRS, Karten für Verbindungen mit DL70BRD sind via DK1YH per Büro erhältlich. Darüber berichtete das DARC-DX-Mitteilungsblatt in dieser Woche.

Regionale VHF-/UHF-Conteste in unserer Region

Im UKW-Contestkalender des DARC finden wir für heute und die kommende Woche folgende UKW-Wettbewerbe in unserer Region:

  • Noch bis 11 Uhr UTC findet in Frankreich der REF-Kurzcontest auf 70, 23 und 13 cm statt. Dieser kumulative Contest findet am nächsten Sonntagvormittag seine Fortsetzung auf 2 m.
  • Am Dienstagabend ist wie immer Zeit für den Nordic Activity Contest in Skandinavien, übermorgen wird das 23-cm-Band befunkt. Mit dabei sind wie immer unsere Funkfreunde aus Polen, den Niederlanden, Litauen und Großbritannien mit eigenen Aktivitätsabenden.
  • Der Moon-Contest in Tschechien am Mittwochabend findet auf 50 MHz statt.
  • Wir erinnern noch einmal daran, dass wir mit der Amateurfunkzeugnisklasse A seit Kurzem und noch bis Jahresende im 4-m-Band im Bereich 70,150 bis 70,200 MHz funken dürfen. Eine Aktivitätsmöglichkeit hierfür bietet sich am kommenden Donnerstagabend, dann läuft nämlich der Nordic Activity Contest auf 70 MHz. Auch Stationen aus PA, SP und G werden dann mit jeweils eigenen Aktivitätsabenden auf 4 m zu arbeiten sein.

Vorhersage der UKW-Bedingungen in und um Schleswig-Holstein

(herausgegeben von Michael Eggers DL9LBG)

Die Wetterlage: Zwischen einem umfangreichen Tiefdrucksystem über Skandinavien und einem Hoch über der Biskaya überqueren mit einer nordwestlichen Höhenströmung milde und feuchte Luftmassen Schleswig-Holstein. Heute ist es bei uns meist bedeckt, der derzeitige Regen geht heute Nachmittag in Schauerwetter über. Bei Temperaturen um 9 Grad plus weht frischer bis starker Nordwestwind, der später stürmisch werden kann, an der Westküste drohen schwere Sturmböen. In der kommenden Nacht kühlt es dann auf 2 bis 0 Grad ab und es sind weitere Graupel- oder Schneeregenschauer möglich, bevor es dann nur noch gering bewölkt ist, der Nordwestwind bleibt aber stürmisch. Morgen kann sich ein Zwischenhoch durchsetzen, es wird vorübergehend heiter bei nur noch 4 Grad plus. Zur Wochenmitte wird es dann wieder mild und regnerisch. Überflüssig zu sagen, dass bei der aufgewühlten Troposphäre und der hohen Luftfeuchtigkeit in ganz Mitteleuropa mit keinen angehobenen Bedingungen auf den VHF-UHF-Bändern zu rechnen ist.

(anschl. Verlesung des aktuellen Deutschland-Rundspruchs des DARC e. V.)

Continue Reading...
Erstellt am 11. Jan 2019 von in | Kommentar schreiben

Nachdem wir die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel hinter uns gebracht haben und wieder der winterliche Alltag eingekehrt ist, sind einmal mehr Worte des Dankes angesagt. Die Hörerzahlen bewegten sich auch im vergangenen Jahr auf einem stabilen Level und die Seitenabruf- und Downloadzahlen wachsen weiterhin von Woche zu Woche. Wie groß das Interesse an unseren wöchentlichen Produktionen ist, hat sich z. B. insbesondere an Heiligabend gezeigt. Niemand hat erwartet, dass unsere Wiederholungssendung, die live an jedem Montagabend auf vier Relais in Schleswig-Holstein sowie deutschlandweit auf 80 m zu hören ist, von einer nennenswerten Anzahl von Zuhörern ausgerechnet am 24.12. (ebenfalls ein Montag) um 20:15 Uhr eingeschaltet wird. Zu unserer großen Überraschung hat sich jedoch im Bestätigungsverkehr eine große Anzahl von Hörern zu Wort gemeldet, die es sich auch am Weihnachtsabend nicht haben nehmen lassen, sich zum Nord-Ostsee-Rundspruch auf den Relaisfrequenzen in unserem Sendegebiet in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg einzufinden. Allein für diese Treue und das Interesse gilt es einmal mehr herzlichen Dank zu sagen.

Am Zweiten Weihnachtstag habe ich aus dem Amateurfunkzentrum in Baunatal den Weihnachtscontest als DF0AFZ gefahren. Dort habe ich mich gefreut, viele bekannte Stimmen von YLs und OM aus den Distrikten aus ganz DL wiedergehört zu haben, die meiner Arbeit sehr zugetan sind und die sich sogar zwischen zwei Contest-QSOs die Zeit genommen haben, ihre Anerkennung zum Ausdruck zu bringen. Des Weiteren liegt mir seit Anfang des Jahres eine Anfrage vor, ob ich im DMR-Netz einen „Rundspruch-Reflektor“ betreuen könnte, um dort Sendezeiten für Rundspruchsendungen aus den Distrikten zu managen. Die Nachfrage danach scheint groß zu sein, und daher ist man auf mich zugekommen. Seien wir mal gespannt, was daraus wird.

Eigentlicher Anlass dieses kleinen Beitrages sind jedoch die vielen Gruß- und Glückwunschbotschaften, die mich in den letzten zwei Tagen zu meinem „ungeraden Schnapszahl-Geburtstag“ erreicht haben (nein, der 77. war es noch nicht, hi). Hier habe ich mich besonders über persönliche Zeilen aus dem VFDB-Vorstand und der DARC-Redaktion gefreut, mit denen ich sehr angenehm und – ja, man kann es so nennen – freundschaftlich zusammenarbeite. Dass dies auf Gegenseitigkeit beruht, kam in den Glückwunschmails, -karten und -briefen mehr als deutlich zum Ausdruck. Wie schrieb jemand so schön: „Ich schätze deine Zuverlässigkeit und dass du immer ein offenes Ohr hast. Du bist ein echter Teamplayer. Glaube mir, ich habe anderes ‚Material‘ in meinem Umfeld!“ Das sind Worte, die mich natürlich nicht nur sehr freuen, sondern auch berühren – und auch nachdenklich machen.

Die Recherchereisen in die Distrikte, auf Messen und Veranstaltungen und in die Ortsverbände und die damit verbundene Redaktionsarbeit machen nach wie vor viel Spaß. Allein dies ist für mich bereits Motivation genug, mit meiner Arbeit weiterzumachen wie bisher. Bezeichnenderweise gab es dieser Tage und im vergangenen Jahr nicht ein einziges Wort über meine Arbeit aus der Leitung des DARC-Distriktes, für den ich diese Form der Öffentlichkeitsarbeit eigentlich mache: Schleswig-Holstein. (Die Referenten nehme ich mal ausdrücklich aus – von den Kollegen erfahre ich große redaktionelle Unterstützung!). Dort wird meine Arbeit kaum wahrgenommen, dort gelte ich allenfalls als einer, der zweimal pro Woche den „Vorleseonkel“ auf den Relais spielt. Mir wurde zwar seitens des Distriktsvorstandes Ende Oktober ein Anruf versprochen, auf dem das eine oder andere in Sachen Zusammenarbeit zu bestimmten Themen besprochen werden sollte (auch, damit man sich endlich einmal besser kennenlernt und gegenseitig Skills und Synergien nutzt). Nicht überraschend: Auf diesen Anruf warte ich bis heute. Gerade deshalb ist es besonders berührend, wenn meine ehrenamtliche Aktivitäten jenseits unserer Distriktsgrenzen auf Distrikts- und Bundesebene und nicht zuletzt bei den Hörern in unserer Region soviel Zuspruch und Anerkennung erfahren. Auch dafür sage ich an dieser Stelle einmal mehr: Herzlichen Dank!

Für die Redaktion Nord-Ostsee-Rundspruch im DARC e. V.

Michael DL9LBG

Continue Reading...